Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen für die Teilnahme an den aufeinander aufbauenden Lehrgangsmodulen:

  • Modul 1: Eine Berufsausbildung oder ein Studium sind empfehlenswert.
  • Modul 2: Teilnahme an Modul 1, aktive Mitarbeit in mindestens zwei VM/WA-Projekten und das Vorlegen einer VM/WA-Projektdokumentation, aus der die Vorgehensweise nach VM/WA klar hervorgeht und in der die Ergebnisse des Projekts dokumentiert sind. Ein Jahr mit entsprechender Berufserfahrung wird empfohlen.
  • Modul 3: Teilnahme am Modul 2, ggf. überarbeitete VM/WA- Projektdokumentation.

Voraussetzungen für den Abschluss als QVA:

  • erfolgreiche Teilnahme an Modul 1,
  • Teilnahme an zwei Projekten als Teammitglied und
  • Bestehen einer Prüfung basierend auf den Lernzielen des ersten Lehrgangsmoduls.

Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierung zum PVM:

  • erfolgreicher Abschluss der Module VM1-VM3
  • 400 Stunden Erfahrung in Wertanalyseprojekten. Dies wird in einem Interview durch eine Jury anhand der Projektdokumentation geprüft. Die Projekte müssen wesentliche VM-spezifische Methoden und Merkmale enthalten.

Hierzu sind folgende Unterlagen in der VDI-GPP-Zertifizierungsstelle einzureichen:

  • Antrag zur PVM-Zertifizierung und
  • mindestens eine WA/VM-Projektdokumentation mit folgenden Inhalten:
    - eigene Funktion im Projekt
    - verwendete Methoden
    - erreichte VM-typische Ergebnisse   
    - Zeitumfang in Projektstunden   
    - besondere Herausforderungen   
    - Antwort auf die Frage, wie diese Herausforderungen gemeistert wurden

Weitere Informationen zum Qualifikationsnachweis für PVM-Antragstellende finden Sie hier.

Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierung zum TVM:

  • erfolgreicher Abschluss des Train-the-Trainer-Seminars
  • mindestens Erfahrung von 1000 Stunden in Wertanalyseprojekten sowie 200 Stunden im didaktischen Bereich.

Hierzu sind folgende Unterlagen in der VDI-GPP-Zertifizierungsstelle einzureichen:

  • Antrag zur TVM-Zertifizierung,
  • Nachweis der didaktischen Tätigkeit und
  • mindestens eine WA/VM-Projektdokumentation mit folgenden Inhalten:  
    - eigene Funktion im Projekt  
    - verwendete Methoden   
    - erreichte VM-typische Ergebnisse   
    - Zeitumfang in Projektstunden   
    - besondere Herausforderungen   
    - Antwort auf die Frage, wie diese Herausforderungen gemeistert wurden

Weitere Informationen zum Qualifikationsnachweis für TVM-Antragstellende finden Sie hier.